Freitag, 7. April 2017

West Highland Way - Etappe 3

von Rowardennan nach Ardlui, oder ich packe meinen Rucksack und nehme mit...zu viel!

Als ich die Türe der Jugenherberge öffne, atme ich tief durch. Frische Luft. Freiheit. Das tut gut. Die Natur erwacht gerade. Alles ist ruhig. Wieder schafft es die Sonne durch die Wolken. Ein freundlicher Morgen. Eine Person nutzt die Stille, um auf dem Steg zum Loch Frühsport zu betreiben. tststs. Frühsport! Der spinnt ja! ;) Am Kiosk der Jugendherberge habe ich mir dann doch noch eine Banane gekauft, die ich nun mit herrlichem Blick auf den Loch Lomond verfrühstücke.


Ein paar ruhige Momente auf dem einsamen Steg gönne ich mir noch, bevor es weitergeht. Heute stehe wieder 20 km auf dem Plan. Ganz schön hart!


Diese Etappe verläuft sehr idyllisch quasi durchgängig am Ufer des Loch Lomond. Die Wegebeschaffenheit ist nicht immer ganz einfach. Verblockte Stellen und steile An- und Abstiege, wechseln sich mit einfachen Pfaden, Brücken und Stufen ab. Gerade bei nassen Verhältnissen, sind einige Abschnitte sehr rutschig. Auch das ein oder andere Matschloch ist zu bewältigen. Bei einem sehr hohen Felsabsatz blieb mir nichts anderes übrig, als mich auf dem Po runterruschten zu lassen. All diese Stellen, machen die Wanderung natürlich spannen, senken die Gehgeschwindigkeit aber dramatisch. Hier ein paar wenige Impressionen:









Meine Mittagsrast lege ich nach ca. 11km im Inversnaid Hotel ein. Dort gibt es eigentlich auch einen eigenen "Walker's Room" (sodass die ganzen nassen, verdreckten Wanderer nicht das Hotel einsauen ;) ). Der Walker's Room wird zwar gerade renoviert, ich bekomme aber trotzdem einen heißen Tee und ein warmes Mittagessen. Ja - bei solch einer Reise machen einen schon kleine, alltägliche Dinge sehr glücklich.

Nach Inversnaid geht es wieder weiter am See. Irgendwann komme ich an einem Schild "Rob Roys Cave" vorbei. Der Weg führt steil nach unten Richtung See. Da mir der schwere Rucksack nach wie vor sehr zu schaffen macht, überlege ich die Höhle einfach links liegen zu lassen. Und dann denke ich, jetzt oder nie, und folge dem "Pfad" Richtung See. Am Ende lande ich an einer wirklich kleinen Höhle. Eigentlich bin ich mir nicht einmal sicher ob ich richtig bin. Wer einmal "dort gewesen sein will", bitte gerne, gesehen haben, muss man das Steinloch aber wirklich nicht!



So schön diese Etappe auch war...ich bin froh, als ich endlich, und vorallem vor Fahrtschluss, an der Fähre ankomme. Der "Fährhafen" (und mein Hotel) liegt auf der anderen Uferseite des Loch Lomond. Um die Fähre zu holen, muss der rote Signalball nach oben gezogen werden. Die Konstruktion hat augenscheinlich schon viele Witterungen mitgemacht. Das Material ist rostig und ausgelaugt. Mit ein bisschen Krafteinsatz schaffe ich es aber, den Signalball zu befestigen und warte nun gespannt auf das Boot. Und tatsächlich! Nach ca. 5 Minuten sehe ich ein kleines weißes Boot am anderen Ufer auslaufen, das direkt Kurs auf meine Position nimmt.Vorfreude steigt auf!



Über den wackeligen Metallsteg hiefe ich mich und meinen Rucksack in das kleine, wackelige Boot. Ich bin der einzige Fahrgast, und genieße so zum Abschluss dieser Etappe eine herrlich stille Fahrt über den Loch Lomond. Meine Blicke schweifen über den See, am Ufer entlang. So weit bin ich schon gekommen. Ich bin gespannt, was mich morgen erwartet :)


Zusammenfassung Etappe 3


Wieder eine schöne Etappe. Meist auf schmalen Pfaden direkt am Ufer des Loch Lomond. Gaaanz langsam fällt die Anspannung von mir, ob ich das tägliche Etappenpensum schaffe. Ich laufe mich ein, und bekomme ein Gefühl für meine Beine und die Strecke. Nur der Rucksack ist immernoch zu schwer. Abends im Hotel fange ich an, Dinge die ich offensichtlich in zu großen Mengen dabei habe, auszusortieren. Es ist wie ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Etappenlänge:  20 km
Aufstieg:  961 m (245 m*)
Abstieg:  697 m (233 m*)

Energie Auftanken nach 11,6 km
Inversnaid Hotel (mit eigenem Eingang in den "Walker's Room")  *Click*

Meine Unterkunft:
Ardlui Hotel *Click*
Ardlui, Ardlui, G83 7EB, UK
Phone: +44 1301 704243 Preis: 64 Euro inkl. Frühstück 

Quelle: *Höhenangabe
* (HM) Angabe aus Google Maps

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen